Referenten 2020

Fabian Altenbrunn

Würth Elektronik eiSos

Babtiste Babeau

Würth Elektronik eiSos

mehr

Baptiste Babeau, holder of a technical degree and an engineering degree in Mechanical engineering, worked 3 years in the automotive industry for Valeo on the design of a new Start & Stop starter. He performed, among others missions, the functional analysis and the DFMEA of this product with the cutting edge requirements of the automotive industry. He joined Würth Elektronik in 2018 to manage at international scale the Wire To Board products portfolio and to be responsible for the DFMEAs of the Würth Elektronik connectors.

Ullrich Eckert

Gerweck

mehr

1982 – 1985 Ausbildung zum Galvaniseur und Metallschleifer
1989 – 1991 LGA Nürnberg Abschluss: Staatlich geprüfter Galvanotechniker
1989 – 1990 Handwerkskammer Nürnberg Abschluss:
Handwerksmeister im Galvaniseur und Metallschleifer – Handwerk
1997 – 1998 Europäische Akademie Köln
Abschluss: Technischer Betriebswirt (Diplom EA Köln)
2008 – 2010 University of Wales (Cardiff)
Abschluss: Master of Business Administration, General Management (University of Wales)

BERUFLICHER WERDEGANG:

1982 – 1989 Amphenol Tuchel Heilbronn Schichtleiter in der Galvanik; Edelmetall- und Nichtedelmetallverfahren in Gestell, Trommel und Banddurchzugsanlagen.
1991 – 2017 Blasberg / Enthone / MacDermid Langenfeld
1991 – 1996 Außendiensttechniker im Bereich Verbindungstechnik
1996 – 1997 stellvertretender Produktmanager
1997 – 2000 Produktmanager für den Bereich „Electronic Materials“
2001 – 2010:Leiter der Kompetenzgruppe „Electronic Materials“ und „Precious Decorative Metals“
2010 – 2017 Zusätzlich Leitung des Entwicklungsteam Aufbau und Verbindungstechnik mit den Schwerpunkten Zinn, Silber, Nickellegierungen und Gold.
2017 – 2018 Eucrea Hexagon Holding GmbH, Pforzheim Technischer Direktor (CTO)
2018 – dato Gerweck GmbH Oberflächentechnik, Bretten Entwicklungsleitung Prozesstechnik

Herbert Endres

EndresConsult

mehr

Herbert Endres studierte nach seiner Lehre als Rundfunk- und Fernsehtechniker an der TH Nürnberg Nachrichtentechnik. Beruflich begann er als Projekt- und Verkaufsingenieur bei AEG in Nürnberg und wechselte 1975 als Produktmanager für Kondensatoren in den Bauelementebereich bei AEG Telefunken. Nach weiteren Stationen bei TRW und Labinal Components & Systems ging er im Januar 1994 zu Molex nach Heilbronn, um dort als Bereichsleiter Produkt Management Steckverbinder für die Telekommunikation weltweit zu vermarkten. Seit Juli 2017 arbeitet er nun freiberuflich als Berater für Fragen rund um den Steckverbinder.

Dipl.-Ing. Marius Fedler

Kunststoff-Institut Lüdenscheid GmbH

mehr

Geburtsdatum und -ort:
16. August 1970 in Wuppertal

Ausbildung / Studium:
1987-1990: Lehre als Kunststoff-Formgeber bei der Quante AG
1990-1997: Verantwortlich bei der Wuante AG (später 3M) für die Einführung und Optimierung neuer Spritzgießwerkzeuge in die Fertigung
1998-2001: Maschinenbaustudium, Fachrichtung Kunststofftechnik an der Fachhochschule Südwestfalen
2001-2003: Mitarbeiter der Verfahrenstechnik am Kunststoff-Institut
2003-2014: Bereichsleiter der Verfahrensentwicklung
2014-2015: Bereichsleiter Anwendungstechnik / Prozessintegration 2015 - Bereichsleiter Vertrieb
2018 - Geschäftsführer Kunststoff-Institut Südwest

Stephan Groß

Boway

mehr

Seit 29 Jahren innerhalb der Kupferindustrie in verschiedenen Tätigkeitsfeldern unterwegs ( Technisches Marketing, Verfahrenstechnik, Qualität und Vertrieb) . Nach über 28 Jahren bei den Wieland-Werke AG nun seit 2020 für Ningbo Powerway Alloy als Global Director Technical Marketing tätig

Dr. Helmut Katzier

Ingenieurbüro Katzier

mehr

Dr. Helmut Katzier studierte an der Fachhochschule Darmstadt Nachrichtentechnik und an der Technischen Universität Darmstadt Theoretische Elektrotechnik. Anschließend war er dort fünf Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik. Nach seiner Promotion arbeitete Dr. Katzier bei der Siemens AG im Bereich Öffentliche Netze. Vom 1. Juli 2006 bis 29. Februar 2012 war er Mitarbeiter der TietoEnator Deutschland GmbH und der Tieto Embedded Systems GmbH. Seit dem 1. März 2012 arbeitet er selbständig im Bereich Entwicklung, Beratung und Schulung. Zu seinen vielfältigen Arbeitsgebieten gehören unter anderem die Aufbau- und Verbindungstechnik und dort insbesondere die Themengebiete Leiterplatten-, Steckverbinder- und High-Speed-Übertragungstechnik. An der Technischen Akademie Esslingen leitet er die Seminare Steckverbindertechnologie, Leiterplattentechnologie, Kabel und Leitungen, High-Speed-Design von elektronischen Baugruppen und Systemen sowie das Seminar EMV-gerechtes Geräte- und Systemdesign. Außerdem ist er Referent in dem Seminar Entwurf von Hochfrequenzschaltungen.

Tim Kindermann

Phoenix Contact

mehr

Tim Kindermann arbeitet seit 2010 bei Phoenix Contact und ist seit 2014 als Produktmanager im Bereich Field Device Connectors verantwortlich für die kupferbasierten Datensteckverbinder. In diesem Bereich betreut er RJ45-Buchsenmodule, Patchpanel und Steckverbinder für zukünftige Single Pair Ethernet-Applikationen.

Markus Klingenberg

IMO Oberflächentechnik GmbH

mehr

Dipl.-Ing. Markus Klingenberg ist seit 2017 bei der IMO Oberflächentechnik GmbH als Leiter Forschung und Entwicklung tätig. Nach seiner Ausbildung zum Galvaniseur studierte er an der Fachhochschule Aalen Oberflächentechnik und Werkstoffkunde. Seit dem Jahr 1997 bis heute hatte er im Bereich Bandgalvanik diverse Positionen als Leiter Qualitätssicherung und Produktionsleiter inne und verfügt über mehr als 20 Jahre Expertenwissen im Bereich Forschung & Entwicklung.

Dr. Joachim Lapsien

CETA Testsysteme

mehr

Dr. Joachim Lapsien studierte Physik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit den Schwerpunkten Laser- und Plasmaphysik und promovierte dort im Bereich optischer Messtechnik. Seit 2003 ist er bei der CETA Testsysteme GmbH, Hilden, in der industriellen Dichtheits- und Durchflussprüfung tätig. Er leitet die Vertriebsabteilung und ist Leiter des DAkkS-Kalibrierlaboratoriums. Herr Dr. Lapsien ist regelmäßig als Referent zu Themen der industriellen Dichtheits- und Durchflussprüfung mit Präsentationen (Vorträge, Poster, Workshops) auf nationalen und internationalen Konferenzen (z. B. AMA Konferenz, World Conference of Non-Destructive Testing, DGzfP Fachseminare zur Dichtheitsprüfung, Steckverbinderkongress, Innosecure, Cooling Days). Zudem hat er diverse Beiträge in einschlägigen Fachzeitschriften und Fachbüchern veröffentlicht.

Verena Neuhaus

Phoenix Contact

mehr

Dipl.-Wirt.-Ing. Verena Neuhaus arbeitet seit 2006 bei Phoenix Contact und ist seit 2013 verantwortlich für das Produktmanagement für Datensteckverbinder. In diesem Bereich verantwortet sie Steckverbinder, Patchkabel und Infrastrukturkomponenten für die Datenkommunikation im Bereich der Kupfer- und LWL-Verkabelung.

Stephan-Johannes Paul

SJP Consulting

mehr

Geschäftsführer und Inhaber einer Kabelkonfektion mit mehr als 50Jahren Berufs-Praxis. Nach Pensionierung und Übergabe des Unternehmens seit einigen Jahren Geschäftsführer eines Beratungs-Unternehmen. Beruf: Fernmeldemechaniker, Studium Nachrichten-Technik, Mitarbeit für internationale Normung bei Crimp-Verbindungen. Master-Trainer für internationale Qualifizierung von Crimp-Verbindungen nach IPC/WHMA-A-620. Autor und Schulungsleiter für Kurse einer Dokumentation über die Praxis Kabelkonfektion.

Thomas Robok

Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG

mehr

Thomas Robok, gebeoren 1977, war mehrere Jahre als Experte für Audio- und Medienlösungen im Live- und Installationsbereich tätig um mitunter kundenspezifische Beschalungslösungen zu realisieren. 2010 begann e seine Karriere bei Würth Elektronik. Er arbeitete znächst im Vertrieb und war als Field Application Engineer (FAE) regional für technische Schulungen und Suport zuständig. Anfang 2015 wechselte er in die technische Akademie Würth Elektronik, um den technischen Support international weiter zu entwickeln durch Erstellung von Schulungsmaterialien, Schulungen für Kunden und training des lokalen tchnischen Supports.

Dr. Helge Schmidt

TE Connectivity Germany

mehr

12/2010 –: Leiter der Abteilung „Advanced Development of Terminals und Connectors“ (Vorausentwicklung) in der Businessunit Automotive weltweit bei TE Connectivity Germany GmbH, Arbeitsplatz in Bensheim und Speyer.

01/2007 – 11/2010: Leiter der Abteilung „Advanced Technology, Terminals und Connectors“ in der Entwicklung Automotive Europa bei Tyco Electronics AMP GmbH, Bensheim.

12/1999 – 12/2006: Leiter im Technologie-Marketing Bereich Automatisierungstechnik/Industrieelektronik bei Tyco Electronics AMP GmbH, Speyer

10/1996 – 11/1999: Leiter der Forschung und Vorfeldentwicklung (Advanced Technology) im Siemens Geschäftsbereich Elektromechanische Bauelemente (EC), Connectors und Sensors, Speyer.

11/1990 – 09/1996: Leitung verschiedener Fertigungsbereiche wie Galvanik, Handmontagelinien, Relaisfertigung, Stanzerei, Kunststoffspritzerei und Steckverbindermontage bei der Siemens AG EC in Speyer, mit Personalverantwortung bis zu 220 Mitarbeitern.

02/1988 – 09/1990: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am „technologischen Zentrum für Oberflächenbehandlungsverfahren Leipzig“, Betriebsdelegierter an der TH-Ilmenau, mit Forschungsarbeiten zur computergestützten Überwachung saurer Kupferelektrolyte und Beizen.

01/1984 - 01/1988: Assistent an der TH- Ilmenau, Sektion Elektrotechnik, Bereich Elektrochemie und Galvanotechnik. Forschungen zur mikrorechnergestützten Erfassung der Grundbestandteile saurer Kupferelektrolyte, Erlangen der Dissertation 6/1988.

09/1979 – 12/1983: Studium der Elektrotechnik mit Vertiefungsrichtung Elektrochemie und Galvanotechnik an der TH-Ilmenau zum Abschluss als Diplomingenieur.

Ciprian Stein

OptiMel Schmelzgußtechnik

mehr

* 17.10.1983

- Ausbildung zum Kfz.-Mechatroniker mit anschließender Fortbildung zum staatl. geprüften Techniker Fachrichtung Entwicklung und Konstruktion

- Seit 2012 Mitarbeiter bei OptiMel – zunächst als Konstrukteur inzwischen als Projektleiter und im technischen Vertrieb

Andreas Wortmann

Kunststoff-Institut Lüdenscheid

mehr

Andreas Wortmann studierte Fertigungstechnik an der Fachhochschule Südwestfalen, Standort Iserlohn und ist seit Anfang 2011 beim Kunststoff-Institut Lüdenscheid tätig. In seinem Aufgabengebiet befasst er sich unter anderem mit den Themen "Mediendichtes Umspritzen" und der Prüfung von Bauteilen hinsichtlich ihrer Dichtheit (IP-Prüfungen, Differenzdruckmessung, etc.).

Gründungssponsor

Premium-Sponsoren

Business-Sponsoren & Aussteller